Tafeley 2020

Kochen wie zu Peter-und-Paul Mittelalterliches Kochduell: Garküche vs. Paravicini

Das „Zehrhaus“ bewirtet zum Peter-und-Paul-Fest alljährlich im Steinhaus in der Wassergasse. Die „Garküche“ präsentiert ihr kulinarisches Können im Garten des Amtshofes mit der öffentlichen Bürgersuppe. Leider nicht in diesem Jahr. Ohne Fest nichts zu futtern? Das muss nicht sein. Die Menschheit soll trotz entfallendem Peter-und-Paul-Fest die Möglichkeit haben, sich den Geschmack des Festes ins Haus zu holen. Das Live-Koch-Event von Paravicini und Garküche auf YouTube machts möglich – am gleichen Herd gekocht, aber zeitlich voneinander getrennt, selbstverständlich unter Einhaltung aller derzeit geltenden Richtlinien. Präsentiert werden Rezepte des ausgehenden Mittelalters für lecker Speis und Trank.

Aus Neuburg an der Donau verstärkt Hubert Ziegler, allen bekannt als „Rahmfleck-Hubert“, das Team der Garküche, mit der er das „Original Neuburger Rahmbrot“ zubereiten und dabei das Geheimnis dieses legendären Peter-und-Paul Klassikers lüften wird. Ob in Wittenberg, Quattro Castella oder vor dem Heidelberger Schloss, Jörg Link von der Garküche verwöhnt überall die Gäste mit seinen „Pfannkuchen mit kandierten Nüssen“. Am Samstag, 4. Juli ab 17:30 Uhr gibt es im PuP-Live-Stream die Anleitung für perfekte Teige und der Holzofen wird angeheizt. Nach der durch Landsknechts-Filme überbrückten Ruhezeit der Teige geht die Garküche erneut ab 20:00 Uhr auf Sendung. Dann wird gebacken, was das Zeug hält. Während der Aktion der Garküche könnte es im Hintergrund Live-Musik der „Spitalmugge 4.0“ geben.

Im Gegensatz dazu widmen sich die Paravicini der gehoben mittelalterlichen Gasthausküche. Am Samstag, den 4. Juli, kochen sie ab 11:00 Uhr ein „Thymian-Honig-Hähnchen mit roten Zwiebeln“. Schon beim Rezeptnamen läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Auch hier gibt es live genaue Anweisungen, was, wann, wie zuzusetzen ist. Das Mittagessen für Sonntag, den 5. Juli, fällt da schon deftiger aus. Bei „Rindvieh mit Beilage“ wird Kraft für die zweite Hälfte des virtuellen Peter-und-Paul-Festes getankt. Die hierfür erforderlichen Kirschen werden direkt vor Ort geerntet. Ab 11:00 Uhr wird abermals live gekocht, dann ist alles zum Mittagessen fertig.

Gekocht wird von der Garküche und den Paravicini natürlich am offenen Feuer. Die Anweisungen werden aber so detailliert gegeben, dass jeder zuhause am eigenen Grill oder in der Küche mitkochen kann. Wer es ganz besonders authentisch mag, besorge sich Tonkrüge, Holzlöffel und Tongeschirr und koche sodann nach Herzenslust mit: am Samstag, 4. Juli ab 11 Uhr, von 17:30 bis 18:30 und von 20:00 bis 21:00 Uhr sowie am Sonntag von 11:00 bis 13:00 Uhr. Damit die Gefäße nicht leer bleiben, gibt es hier die passende Einkaufsliste:

Tafelay – das große Live-Kochen von Garküche und Paravicini für den Peter-und-Paul-Stream 2020

(Fotos: Paravicini, Leo Vogt, Info Verlag)

Rezepte zum Download

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte "Die Trommel" kostenlos und unverbindlich erhalten.